Symposium März 2016

Symposium 2016 - g.plus.org - Fotolia: vege

Versorgung chronisch und mehrfach erkrankter Menschen –
Neue Impulse der nutzerorientierten Versorgung aus dem In- und Ausland

11. März 2016, Repräsentanz der Robert Bosch Stiftung, Berlin

Es ist hinreichend bekannt, dass die Zahl der chronisch erkrankten Menschen in Deutschland steigt – und mit ihr die Herausforderung für das Gesundheitssystem und seine Akteure. Chronisch und mehrfach Erkrankte sind besonderen Belastungen ausgesetzt und haben besondere Versorgungsbedarfe in den Bereichen Stabilisierung, Therapie und Behandlung. Sie benötigen auf Dauer angelegte Therapie- und Versorgungsangebote, die den Patienten mit seinen individuellen Bedürfnissen in den Mittelpunkt stellen und alle beteiligten Fachdisziplinen einbeziehen.

Was können wir von innovativen Versorgungskonzepten aus dem In- und Ausland lernen? Welche Ansätze und Modelle gibt es, um die Versorgung von chronisch und mehrfach erkrankten Menschen langfristig, interdisziplinär und vor allem nutzerorientiert zu gestalten? Diese Fragen standen im Zentrum des Symposiums, das im Rahmen des Programms Care for Chronic Condition stattfand. Eingeladen waren professionelle Akteure im Gesundheitswesen, die an der Versorgung von chronisch und mehrfach erkrankten Menschen beteiligt sind oder diese gestalten.

Veranstaltungsfaltblatt (PDF)

Fotoimpressionen der Veranstaltung finden Sie hier.