Alle Artikel mit dem Schlagwort: Förderung

SAVE THE DATE: Studienreise „Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus“ nach Norwegen startet im Mai 2017

Die zweite internationale Studienreise zur akutstationären Versorgung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus findet vom  29.05. bis 02.06.2017 statt – und führt nach Norwegen. Die Ausschreibung erfolgt in Kürze – reservieren Sie sich den Reisezeitraum schon jetzt! Bewerben können sich alle Personen im Gesundheitswesen, die die Versorgung von Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus verbessern wollen. Dazu gehören beispielsweise Pflegende, Ärzte, Angehörige therapeutischer Berufe, Sozialarbeiter oder Entscheider auf politischer Ebene. Die Robert Bosch Stiftung bezuschusst die Teilnahme mit 70 % der anfallenden Kosten. Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Krankenhäusern, die bereits an dem von der Robert Bosch Stiftung geförderten Programm „Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus“ teilnehmen, ist die Teilnahme kostenfrei. Weitere Informationen zum Programm „Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus – Internationale Studienreisen“ finden Sie hier. Informationen zur Ausschreibung der Studienreise nach Norwegen erhalten Sie hier.  

Förderprogramm Care for Chronic Condition verlängert

Hospitationen, Fort- und Weiterbildungen, Kongressbesuche – seit mehr als einem Jahr fördert die Robert Bosch Stiftung Aufenthalte im Ausland, durch die professionelle Akteure im Gesundheitswesen neue Erkenntnisse für eine bessere Versorgung chronisch und mehrfach erkrankter Menschen in Deutschland gewinnen können. Jetzt hat die Stiftung das Programm „Care for Chronic Condition“ bis März 2017 verlängert. Die Programmdurchführung verantwortet wie bisher das Institut g-plus der Universität Witten/Herdecke (UW/H). Wissenstransfer für eine bessere Versorgung chronisch Kranker „Mit dem Förderprogramm „Care for Chronic Condition“ soll neues Wissen zur Versorgung chronisch und mehrfach Erkrankter nach Deutschland transferiert werden“, sagt Prof. Dr. Elke Donath, Leiterin des Instituts g-plus. „Der gezielte Wissenserwerb im Ausland soll die Teilnehmenden darüber hinaus ganz konkret anregen und unterstützen, innovative, interdisziplinäre und patientenorientierte Versorgungsmodelle für das deutsche Gesundheitssystem zu entwickeln.“ Mit dem Programm reagiert die Robert Bosch Stiftung auf die steigende Anzahl chronisch kranker Menschen in Deutschland, die das deutsche Gesundheitssystem vor komplexe Herausforderungen stellt. Durch die schleichende Entwicklung und den oft lebenslangen Verlauf sind chronisch Erkrankte besonderen Belastungen ausgesetzt und haben besondere Versorgungsbedarfe in den Bereichen …

Erste Studienreise nach Großbritannien: Bewerben Sie sich jetzt!

Erste Studienreise nach Großbritannien: Bewerben Sie sich jetzt! Reisen Sie mit Experten nach Großbritannien und lernen Sie innovative Modelle zur Versorgung von Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus aus erster Hand kennen! Ab sofort können sich professionelle Akteure im Gesundheitswesen für die Teilnahme an der ersten Studienreise im neuen Programm „Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus – Internationale Studienreisen“ bewerben. Die von Fachexperten geleitete Reise führt vom 4. – 8. April 2016 in ausgewählte Einrichtungen in Großbritannien. Die Studienreise richtet sich an alle Personen im Gesundheitswesen, die die Versorgung von Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus verbessern wollen und/oder schon jetzt einen Beitrag dazu leisten, z. B. Pflegende, Ärzte, Sozialarbeiter, Entscheider auf politischer Ebene etc. Die Robert Bosch Stiftung bezuschusst die Teilnahme mit 70 % der anfallenden Kosten. Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Krankenhäusern, die bereits an dem von der Robert Bosch Stiftung geförderten Programm „Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus“ teilnehmen, ist die Teilnahme kostenfrei. Weitere Infos: Programminformationen. „Im Zentrum jeder Studienreise steht, neben den Projektbesuchen, vor allem der fachliche Austausch – und zwar in dreifacher Hinsicht: die …